Empfangsturm bei Schwindegg / Obb.

Empfangsbereitschaft

Es gibt Anliegen, bei denen man träumen muss. Nur so kommt Neues in die Welt. Bei anderem bleibe ich lieber Realist. Welcome back, Facebook. Willkommen aber auf neuen Wegen.

Als Sendestation hat Facebook ein für allemal ausgedient. Das ist meine persönliche Konsequenz, die ich nach knapp fünf Jahren Aktivität gezogen habe. Nachdem mich manche schon als Facebook-Freak titulierten – Freak bedeutet übrigens Missgeburt, was vielen nicht klar ist – wurde es Zeit, andere Wege zu erweiterten Kreisen zu beschreiten. Meine Facebook-Posts funktionieren einfach nicht. Meine Konsequenz war der komplette Rückzug.

Als Moratorium war diese Maßnahme erfolgreich. Ich konnte genauer darüber nachdenken, auf welche Facebook-Features ich gut und sofort verzichten kann. Der eine oder andere Verzicht war etwas unbequem, insgesamt aber heilsam. Eine Fastenkur eben. 🙂

Ein Aspekt aber ging mir vollkommen ab. Nicht alle mir persönlich bekannten Facebook-Nutzer wissen, wie man Websites als Kommunikationsmittel benutzt. Von Anfang an war mir klar, dass meine Lautwert-Seiten für viele Bekannte und Freunde kein vollwertiger Facebook-Ersatz sein könnte.
Drei konkrete Meldungen, von denen ich über von mir betreute Fb-Profile etwas mitbekam, zeigten klar: Ganz von Facebook abgekoppelt, erfahre ich viele wichtige Details nicht.

Diese Macht des Facebook-Konzerns kann man bejammern. Mancher Profi tut es. Mir reicht es, das Fakt zu bedauern. Und diejenigen, die von diesem Diktat betroffen sind.
Ich genieße das Privileg, meine Inhalte über eine eigene Plattform publizieren zu können. Dass darauf niemand reagiert, es auch kaum jemand wahrnimmt – ok, damit muss ich leben. Das gelingt, denn ich möchte ja nicht berühmt werden.
Damit ich aber von Anderen etwas mitbekomme, brauche ich Empfang auf dem Sendekanal der fremden Wahl. Und das ist eben Facebook. Immer noch. Möge die Karawane bald weiter ziehen. Bis dahin stelle ich meine Fb-Ohren wieder auf. Welcome back to Hell? – Ja. Aber nicht, was das Senden angeht. Denn da spiele ich nach meinen Regeln. Auf Lautwert.de. Welcome to freedom, folks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.