PrimaLeben

Das primale Blog bei Lautwert.de

Impressum & Datenschutz
Zur Orientierung: Lautwert.de > Blog
28. Oktober 2014, 21:13 Uhr

Teatime oder Abendbrot?

Pai Mu Tan – Halbfermentierter Tee„Du weißt ja, wir essen Brot.“ – Mit diesen Worten wurde ich von Freunden zum Abendessen eingeladen. Ich habe Getreide vor fast drei Jahren von meinem Speiseplan gestrichen. Lest heute, warum ich trotzdem mit viel Freude an diesem familiären Abendmahl teilnahm.
(mehr …)

11. Oktober 2014, 21:08 Uhr

Wenn der süße Zahn an dir nagt…

HonigkuchenDann gib ihm keinen Zucker. Auch keinen Honig oder andere Kohlenhydrat-Bomben. Es sei denn, du kannst den Preis bezahlen.

(mehr …)

2. Oktober 2014, 21:56 Uhr

Im Auf und Ab der Wellen

la ola (La Gomera)Laohhhla! Die Welt dreht sich. Wir pendeln lieber auf der vertikalen Achse. Ob Stimmung, Tagesform, Lebensabschnitt – auf uns Menschen kann man sich nicht wirklich verlassen. Wo liegt die Grenze zwischen gerne geforderter Flexibilität und brüchigem Rückgrat?
(mehr …)

1. Oktober 2014, 21:42 Uhr

Ferment № 3: Du kommst hier nicht vorbei!

Ferment Nr. 01: GandalfWeißt Du, wer (oder was) Balrog ist? – Wer die Buch- oder die Film-Trilogie „Der Herr der Ringe“ kennt, ist gerade klar im Vorteil. Ob die Hobbits wohl fermentiert haben? ;)
(mehr …)

26. September 2014, 22:42 Uhr

Herz. Was willst du mehr?

RinderherzstückMh, muss nach dem ersten Wort nicht ein Komma stehen? – Keineswegs, der Punkt ist Absicht. Ich habe ein neues Lieblingsfleisch für mich entdeckt.

(mehr …)

21. September 2014, 17:49 Uhr

Ferment № 2: Atlantis West wird nicht sinken

a02.20140425.vinetaIch gab meinem zweiten Ferment-Ansatz den Namen „Vineta“. Im Norden Deutschlands weiß man mit diesem Namen etwas anzufangen. Für weiter südlich Lebende: Das Schicksal Vinetas ähnelt dem von Atlantis. Cineasten wissen: Atlantis West wird nicht sinken. (Erik der Wikinger, 1989, Ausschnitt unten im Artikel). Meinem Ansatz № 2 wurde ein unvollständiger Luftabschluss zum Verhängnis.
(mehr …)

17. September 2014, 22:03 Uhr

Pilzjagd mit Dame

Pilzjaegerin im Hangmaul„Jiiiiiek! Was für ein geiler Pilzwald!“ – Die Begeisterung war eindeutig nicht gespielt. Sicher wäre meine liebe Freundin K. eine schlechte weil zu laut rufende Jägerin. Aber als Pilzfährtensucherin ist sie schlicht unschlagbar.
(mehr …)

13. September 2014, 20:42 Uhr

Ferment № 1: Du siehst ja blendend aus

Fermentansatz № 1: ZucchiniMit dem Ansatz „Прелесть“ (Prélestj) fing alles an. Im russischen Codenamen schwingt sie schon mit, meine primale Art, orthodoxe Regeln zwar zu erwägen, aber bei nächster Gelegenheit auf die Probe zu stellen.
(mehr …)

12. September 2014, 20:00 Uhr

Hurra, es blubbert im Schrank 0.o.0O°o

Schrank mit zehn FermentgläsernEnde 2013 bot mein Leib- und Magen-Lokal, die Sauvage-Paleothek in Neukölln, erste Workshops zum Thema Fermentation an. Der hausgemachte milchfreie Mandel-Käse hatte es mir schon lange angetan. Erste eigene Erfahrungen mit gezieltem Einsatz von winzigen Organismen durfte ich schon Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts sammeln.
(mehr …)

11. September 2014, 17:05 Uhr

Fährt ein weißes Schiff nach Hongkong

Blogbild 20140911 SpaghettikuerbisVielleicht kommt  es auch nur bis Bologna. In beiden Häfen bin ich noch nie an Land gegangen. Aber zu den Vorzügen der primalen Lebensweise gehört eine geballte Ladung Phantasie. Also: Rudern! – Mit dem Kochlöffel als Paddel und Kürbis als Pasta.
(mehr …)

8. September 2014, 11:27 Uhr

Eine Lanze für Mark

Sonnenallee-ThronWer Mark Sisson kennt, beziehungsweise sein Konzept des Primal Blueprint, wird sich über das Stuhl-Foto wundern. Sisson und Sitzen? Zwei Welten prallen aufeinander! Aber es hat alles seinen tieferen Grund.
(mehr …)

7. September 2014, 00:01 Uhr

Ein Coalscool läuft nie

Strandpromenade in Armacao de Pera, Portugal

Dieses Blog gab es schon einmal. Zwischen April 2012 und Januar 2013 erschienen insgesamt 215 Artikel. Einige Perlen aus diesem Schatz gefällig? Da gab es die Fälle von Oberkommissar Coalscool. Für alte Stammleser zur Erinnerung, für neue Leser als kleine Vorstellung, das Interview vom 6. Juli 2012.

(mehr …)

6. September 2014, 23:43 Uhr

Wem der Teller lacht

Primales Omelett

An einem Spiegel sah ich einmal den aufgeklebten Spruch „Erwache und lache“. Das ist eine gute Idee. Sogar ein erzwungenes Lachen hellt die Stimmung auf! Wer dann diese Haltung bis in die Küche rettet, kann sich die nächsten Stunden auf die Haben-Seite schreiben.

(mehr …)

4. Januar 2013, 20:00 Uhr

Ich bin ein SALOnlöwe

Frisch geschnittener Bauchspeck mit MesserklingeUnd deshalb geh ich heute ran an den Speck. So, dass es die Sau graust.

(mehr …)

26. April 2012, 00:01 Uhr

Das Landen üben wir noch…

Wassernder Haubentaucherdenn nur wer übt, wird Meister. Jenseits aller Wettkampfgedanken machte ich am Mittwoch eine unerwartete primale Erfahrung.

(mehr …)

20. März 2012, 10:18 Uhr

Hunger und Spiele

Ein Tribut vor Beginn der SpieleGestern sah mich mein Chorbruder H. traurig an und meinte: „Du wirst immer weniger“. Mag sein, aber manchmal bedeutet Verlust eben Gewinn.

(mehr …)

2. Februar 2012, 22:07 Uhr

Tag 10: Backt sie. Und zerhackt sie (nicht sofort).

Klingenspitze eines großen KüchenmessersÜber Jahre hatte mein Bruder, der mich mit Mark Sissons Buch „21 Day Total Body Transformation“ bekannt machte, ein Vermittlungsproblem. Er war strenger Vegetarier, ein guter Teil unserer näheren Verwandtschaft dagegen war und ist im Metzgerberuf tätig. Jetzt versteht nur einer unserer Onkel die Welt seiner Neffen nicht mehr. Er ist Konditor.

(mehr …)